Man muss das Atmen verbieten

Alles verbieten, denn Atmen fördert Amok-Läufe. Aber der Reihe nach:

Ein Amok-Läufer!

Was tun wir dagegen?

Killerspiele verbieten!

Jo, liebe Politiker, ist klar.

Hatten wir das nicht schon mal vor einem Jahr? (Vor zwei Jahren, vor drei Jahren, vor vier… usw.).

Fällt euch denn wirklich nichts Besseres ein?

100% aller Amok-Läufer atmen. Schon bemerkt? Verbieten wir doch einfach das Atmen. Im Gegensatz zu dem, was ihr fabriziert (VDS und ähnliches), könnte man mit einem Verbot des Atmens 100% aller Straftaten verhindern. Wäre doch cool!

Aber wieder zurück zum Amok-Läufer, was ich da noch, so ganz nebenbei, anmerken wollte: (Ich greife jetzt mal wieder auf Wikipedia zurück.)

„Als Amok (von malaiisch amuk „wütend“, „rasend“) wird ein psychischer Ausnahmezustand mit blindwütig zerstörerischem Verhalten einer Person bezeichnet, die plötzlich und willkürlich Personen lebensgefährlich angreift oder tötet, oft mehrere in einer Kette von Gewalttaten. Das entsprechende Verhalten wird als Amoklauf bezeichnet.

Der Täter wird als Amokläufer bezeichnet – oder auch als Amokschütze, wenn er eine Schusswaffe verwendet. Falls der Täter ein Fahrzeug bzw. Flugzeug als Tötungsmittel einsetzt, spricht man von einem Amokfahrer beziehungsweise Amokflieger.“

Na, fällt euch irgendetwas an dieser Definition auf? Da steht „plötzlich und willkürlich“. Und nicht lange vorher geplant. Liebe Politiker, bemerkt ihr den Unterschied?

Darknet

Aber wieder zum Thema zurück. Ein bisschen was Neues ist euch ja dann doch eingefallen. Diesmal ist es das böse, böse Darknet. Wieder muss ich euch eine Frage stellen, liebe Politiker: „Hat auch nur einer von euch den geringsten Schimmer, um was es sich dabei handelt?“

Abgesehen von einem Tummelplatz für Menschen-, Waffen-, Drogenhändler. Den ganzen Foren für Amokläufer und überhaupt ist das doch alles Teufelswerk….

Ok, jetzt mal im Ernst. Man kann nicht abstreiten, dass es auch nach dem Ende von Silkroad ziemlich vieles im Darknet zu kaufen gibt, was selbst bei sehr wohlwollender Betrachtung noch Illegal ist. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es auch genügend Dinge dort gibt die, zumindest zurzeit, in Deutschland noch legal sind. Freie Meinungsäußerung zum Beispiel, und zwar ohne die Angst, dass man nach dem äußern seiner Meinung mit Gefängnis, Folter oder schlimmeren rechnen muss.  Journalisten, Menschenrechtler, Whistleblower und Unmengen Menschen aus totalitären Staaten (unter anderem aus eurer geliebten Türkei (Ist das jetzt schon Hatespeech Herr Maas?)) nutzen das Darknet ganz einfach um zu kommunizieren. Denn wenn sie das öffentlich machen würden müssten sie jederzeit mit Gefängnis… aber das hatten wir schon.

Waffenkauf

Davon mal ganz abgesehen war in der Presse zu lesen, dass es vom Münchner Bürger mit Migrationshintergrund Chat-Protokolle gibt, die ausgewertet werden. Chat-Protokolle? Aus dem Darknet? In diesen Chats hat er verzweifelt versucht eine Schusswaffe zu kaufen? Das geht im Real-Life aber wahrscheinlich wesentlich schneller. Ok, im Darknet auch, vorausgesetzt, man weiß was man tut.  Mir scheint, dass der Begriff Darknet einfach mal so hingeworfen wurde, um drauf hinzuweisen wie Böse das doch alles ist. Und demnächst stellt dann sicher jemand einen Antrag um das alles zu verbieten. Den Hinweis auf die Technik verkneife ich mir jetzt einfach mal, das würde eh nichts bringen, denn, wenn man es genau nimmt, fällt ja auch das Darknet unter Neuland, und da wissen wir ja alle nicht so genau…. Ach Nein, das waren ja gar nicht wir alle, sondern nur Ihr, liebe Politiker.

Übrigens handelt es sich beim Darknet auch nicht um eine eigene Infrastruktur, sondern schlicht und ergreifend um eine verschlüsselte Nutzung (vereinfacht ausgedrückt) der vorhandenen Ressourcen.

Ups, da ist mir schon wieder so ein böses Wort rausgerutscht: Verschlüsselung!

Alles verbieten

Das geht ja nun gar nicht. Da bringt ja die schönste Vorratsdatenspeicherung nichts mehr wenn jeder Bürger sein Recht auf private Kommunikation wahrnimmt. Die Liste der Dinge die man dringend verbieten muss wird immer länger: Killer-Spiele, Verschlüsselung, das Darknet, Hatespeech. Oh, das Atmen hatte ich vergessen.

Denn wenn alle, zwangsweise, das Atmen einstellen müssen, dann muss unser Herr Bundespräsident auch nicht mehr solche Dinge sagen wie: „“Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“

Wenn ich gerade dabei bin, hier noch ein Zitat von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) „Ich halte Referenden in den meisten Fällen für unnötig“ (nachzulesen in der Welt am Sonntag).

Oder wie wäre es mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière? Der Gute hat die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu den Terrorgesetzen der Bundesregierung kritisiert. Es sei nicht Aufgabe des Gerichts, „ständig dem Gesetzgeber in Sachen Sicherheit in den Arm zu fallen“. (nachzulesen im Focus)

Liebe Politiker, erinnert sich noch einer von euch daran, dass er irgendwann einen Eid auf unser Grundgesetz geschworen hat? Vermutlich nicht, denn wenn, müsstet ihr euch eigentlich daran erinnern, dass da solche Sachen drinstehen wie „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ (Artikel 20, Absatz 2). Oder dieser lustige Artikel 5: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.“ Na dämmert was?

Meiner subjektiven Meinung nach nicht…

Demokratie

Aber wie hat schon George Bernard Shaw vor vielen Jahren gesagt: „„Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.“

In diesem Sinne

Dieter

Schreibe einen Kommentar