EM, Hirn und Hooligans – Nachtrag

In meinem letzten Beitrag hatte ich mich ja schon über die „Flucht vor der Intelligenz“ ausgelassen. Worauf ich dabei nicht eingegangen war waren die Ermittlungen und Strafen der UEFA. So ist zum Beispiel der russische Verband zu einer Geldstrafe von 150.000€ verdonnert worden und mit einem EM-Ausschluss auf Bewährung. Soll heißen: Wenn noch einmal russische Hooligans auf den Straßen Frankreichs Randale machen wird das russische Team unabhängig vom sportlichen Abschneiden nach Hause geschickt.

„Ja klar, ist doch richtig so!“ der eine oder andere von euch denkt doch bestimmt so?!

Aber dröseln wir das ganze doch mal auseinander. Für die Sicherheit auf den Straßen Frankreichs ist, wie auch in diesem unserem Lande die Exekutive zuständig. Also der russische Fußballverband. Ne, wartet mal, wenn ich mir das genau überlege sind das die Gendarmerie nationale, die Police nationale und die Police municipale. Aber macht ja nix, die können das ganze ja immer noch auf den Veranstalter der EM abwälzen, der dort für die Sicherheit zu sorgen hat. Womit wir also wieder beim russischen Verband wären. Völlig klar. Ne, Moment, Stop, stimmt ja auch nicht. Der Veranstalter ist ja die UEFA. Aber die können dann das Ganze auf den russischen Verband abwälzen. Würden die aber nie tun, denn die halten sich ja streng an den Grundsatz das man nur jemanden bestrafen kann der auch wirklich etwas getan hat. Nein, machen sie eben nicht. Was hätte der russische Fußballverband denn machen sollen? Oder der englische? Oder der kroatische. Oder auch der DFB? Nix, denn die können nichts machen. Klar könnte man jetzt anführen das ja alle Tickets für die EM nur personalisiert verkauft wurden. Aber was nützt das, wenn dann am/im Stadion keine Kontrollen bezüglich dessen stattfinden? Seit gestern (Bengalo und Böllerwerfende Kroaten) bin ich sogar relativ sicher das kaum bis gar keine Kontrollen stattfinden. Denn sonst hätten die den Kram gar nicht mit ins Stadion bekommen. Und wenn wir das ganze einmal weiterspinnen…. Wenn schon Hooligans bengalische Feuer und Böller ins Stadion bekommen warum dann nicht auch IS-Terroristen die ein paar Handgranaten mitbringen? Wenn es dann Bumm gemacht hat kann man ja immer noch IS von der Qualifikation zur nächsten WM Ausschließen. Das wird die bestimmt so schwer Treffen das die sich alle einen neuen Job suchen. Resümee: Wenn hier einer versagt hat dann bestimmt kein Fußballverband, sondern die französische Exekutive!

Warum habe ich gerade den Verdacht das ich mal wieder vom Thema abschweife?

Wieder zurück zum Fußball und zu den Kroaten. Wenn man sich mal ein wenig mit der Sache befasst stellt man schnell fest das es sich nicht um die Kroaten pauschal handelt. Denn die meisten von denen wollen, wie auch die Fans aller anderen Nationen einfach nur Fußball sehen und Spaß haben.

Sieht man etwas genauer hin, und nicht nur auf die Schlagzeile der Blöd-Zeitung, dann stellt man nämlich schnell fest das die ganze Aktion von einer Hooligan Truppe namens Bad Blue Boys, einer Ultra-Gruppe von Dynamo Zagreb ausging. Diese Truppe ist schon lange dafür bekannt das sie Probleme mit dem kroatischen Fußballverband, bzw. dessen Führungsriege hat. Auf ihrer Homepage haben sie sich auch zu dieser Aktion bekannt. Die WOLLTEN einen Spielabbruch provozieren um dem eigenen Verband, der eigenen Mannschaft zu schaden.

Und damit gratuliere ich, das ist jetzt der geschickte Schwenk um wieder zur Hirnlosigkeit zurück zu kommen, den Kroatischen Hooligans zu Platz eins bei der Debilen-EM 2016. Denn noch dämlicher geht es wirklich nicht.

In diesem Sinne….

Dieter

PS: Meinen persönlichen Sympathie-Preis erhalten übrigens die rumänischen Hooligans. Aufgrund der Tatsache das die keinem was getan haben, die haben sich nur gegenseitig in die Fresse gehauen, einfach weil es sich um Anhänger verschiedener Bukarester Clubs handelt.